Ich freue mich über Ihre Anfragen an booking@lauraMschwengber.de 

 

Über Gebärdensprache berichten:

 

Über Gebärdensprache kursieren jede Menge Ideen, Vorstellungen und Gerüchte. Um richtig zu berichten, finden Sie hier ein paar Tipps zu den Fachbegriffen. Darüber hinaus stehe ich ihnen gern beratend zur Verfügung.

Gebärdensprache
besteht aus Gebärden, dem Mundbild oder Mundgesten, Mimik und Kopf-/Oberkörperhaltung. *Zeichensprache, *Gehörlosensprache oder *Gesten sind fachlich nicht korrekt.

Gebärdensprachdolmetscher 
≠ *Gebärdendolmetscher, *Gebärdensprachendolmetscher, *Gebärden-Dolmetscher, *Gebärdensprache-Dolmetscher, *Gehörlosendolmetscher
Und wenn Sie das Wort schrecklich lang und umständlich finden, benutzen Sie doch einfach Dolmetschende für Gebärdensprache.

"taub" und "gehörlos"
beides korrekt, "taub" eher als identitätsstiftend und "gehörlos" eher als defizitorientiert betrachtet (Gehör-los). ≠ *taubstumm ist veraltet und wird ggf. als beleidigend empfunden, bitte verwenden Sie es nicht. 

Aktuelle Berichte finden Sie regelmäßig auf meiner Facebookseite: /LauraMschwengber


 

FAQ

Mehr Infos gibt es auch bei Susi: FAQ mit Susi. Und mit einem Augenzwinkern lesen Sie doch gern auch das Bullshit-Bingo zu allem rund um Gebärdensprache!

Für Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung! Kontakt

 

 

Das ist Susi (ein Strichmännchen). Susi sagt niemals "taubstumm". Susi weiß: Das Wort ist veraltet. Susi sagt "taub" oder "gehörlos". Susi ist schlau. Sei wie Susi.

Das ist Susi. Susi weiß Bescheid. Versuchs wie Susi!
(Weils einfach das schönere FAQ ist :)

Newsletter