14.03.18 - The Way You Look (at me) Tonight, Essen

Wie sehen wir einander an? Wie erlauben wir uns gesehen zu werden? Wie bestimmen unsere Körper die Art und Weise, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen? Können wir lernen über Grenzen der Andersartigkeit hinwegzusehen?

›The Way You Look (at me) Tonight‹ ist eine soziale Skulptur – eine sinnliche Reise für zwei Performer*innen und Publikum. Tanzend, singend, Geschichten erzählend und Fragen stellend verbinden die schottische Künstlerin Claire Cunningham und der in Berlin lebende, amerikanische Choreograph und Performer Jess Curtis Musik, Videokunst und Performance. Sie ringen – manchmal wortwörtlich – mit wichtigen Fragen über die Gewohnheiten und Bräuche, wie wir die Welt und einander wahrnehmen. In Zusammenarbeit mit Autor und Wahrnehmungsphilosoph Alva Noë, Videokünstler Yoann Trellu, Komponist Matthias Herrmann und Dramaturg Luke Pell befragen sie in ihrem Duett die Wahrnehmungen voneinander – als Mann und Frau unterschiedlichen Alters, mit verschiedenen Körpern und verschiedener Herkunft. Auch das Publikum wird aufgefordert, mit der eigenen Wahrnehmung zu experimentieren. 

www.clairecunningham.co.uk
www.jesscurtisgravity.org

Tickets

18 € / erm. 9 €
90 Min.
https://theater-essen.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/bestseatselect?tokenName=CSRFTOKEN&eventId=3319&el=true

Teilweise bestuhlt.
Englisch mit deutschen Übertiteln. Audiodeskription und Texte in Braille auf Englisch verfügbar.

PACT Zollverein, Große Bühne
Im Rahmen der Tanzplattform 2018


Konzept, Performance: Claire Cunnigham, Jess Curtis Philosophische Beratung: Dr. Alva Noë Video: Yoann Trellu Komposition:Matthias Herrmann Dramaturgie: Luke Pell Ausstattung, Set: Michiel Keuper Set-Assistenz: Saskia Schoenmaker Lichtdesign: Chris Copland Koproduktion: Jess Curtis / Gravity, Claire Cunningham und Tramway Glasgow Gefördert durch: Fonds Darstellende Künste e.V., Kofinanzierungsfond des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei / Kulturelle Angelegenheiten, Unlimited, co-commissioned durch Tramway Glasgow Mit Unterstützung von: The Place London, Tanzfabrik Berlin, Norfolk & Norwich Festival, British Council Gefördert durch: The New England Foundation for the Arts’ National Dance Project mit Unterstützung von The Doris Duke Charitable Foundation und The Andrew W. Mellon Foundation, The Kenneth Rainin Foundation, The San Francisco Arts Commission, The Zellerbach Family Foundation, San Francisco Grants for the Arts, California Arts Council mit Unterstützung durch National Endowment for the Arts 

Newsletter